IAA – mehr als nur Autos

An einem der Pressetage der IAA, der größten Automobilmesse der Welt, hatte ich letzte Woche Gelegenheit zu einem Gang durch die Hallen und das Messegelände. Dabei habe ich mir nicht nur die neuesten Autos angesehen, sondern auch einmal einen genaueren Blick auf die Mottos und Slogans der einzelnen Marken geworfen. Die Werbeslogans der Autobranche gehören sicherlich zu den bekanntesten und einprägsamsten ihrer Art.

Slogans und Mottos in geballter Form
Nicht nur mit Formen, auch mit Sprache wird in der Branche gespielt. „Technologie erfahren“ heißt es da zum Beispiel auf der Ford Besucher-Plattform am Testgelände. Das Motto von BMW auf der diesjährigen IAA lautet „Die Zukunft nimmt Fahrt auf“. Der Mini wird präsentiert unter dem Motto „Minimalism. It’s an attitude“. Und in der Halle von BMW fällt dem Slogan-Hunter „Sportlichkeit wird anziehend“ ins Auge, mit der äußerst interessanten Übersetzung „The attraction of power“.

Zu den bekanntesten Werbe-Claims der Autohersteller gehören Umfragen zufolge Nichts ist unmöglich. Toyota., BMW – Freude am Fahren und Audi – Vorsprung durch Technik. Nicht minder bekannt sind Opel – Wir leben Autos und schlicht, aber äußerst selbstbewusst VW – Das Auto.

Vorsprung durch Technik – auch in Großbritannien
Vor Jahrzehnten bereits traf Audi die Entscheidung, seinen deutschen Werbeslogan auch in Großbritannien beizubehalten und nicht zu übersetzen. Ein gewagter Schritt, aus dem eine Erfolgsstory geworden ist: In einem Land, in dem kaum jemand Deutsch spricht, kennt „jedes Kind“ diesen Slogan und kann ihn phonetisch nachsprechen. Was „Vorsprung durch Technik“ heißt, weiß allerdings keiner und als Deutscher wird man in Großbritannien häufig danach gefragt. Aber das tut der Sache keinen Abbruch. Die Assoziation mit der Marke und dem berühmten „German Engineering“ wurde erreicht – mission accomplished!

Dieser Beitrag wurde unter Automobilindustrie abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.