Wahl in den Bundesvorstand des BDÜ

Am vergangenen Wochenende wurde ich für weitere zwei Jahre als Mitglied in den Vorstand des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) gewählt – und damit in einem Amt bestätigt, das ich bereits seit 2009 ehrenamtlich ausübe.

Mein Ressort – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Das Ressort Presse- und Öffentlichkeitsarbeit habe ich vor vier Jahren übernommen. Aufgabe dieses Ressorts ist es, die große Bedeutung der Tätigkeit von Übersetzern und Dolmetschern in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft nach außen deutlich zu machen und die Vorteile einer Beauftragung qualifizierter Sprachmittler darzulegen.

Pressearbeit hat viel mit Sprache, gut lesbaren Texten und zielgruppengerechtem Formulieren zu tun. Genau hier kann ich meine langjährige Erfahrung als Übersetzerin für Verlage und Zeitschriftenredaktionen sehr gut einbringen. Im Austausch mit externen Beratern, Vorstandskollegen und Verbandsmitgliedern entwickle ich auch neue interessante Themen und verfasse selbst Texte zu verschiedenen berufsrelevanten Themen. Und dies kommt natürlich auch wieder meiner Arbeit als Übersetzerin zugute.

Warum ehrenamtliches Engagement?
Ist man vom Nutzen und von der Wichtigkeit einer Sache oder eines Verbandes überzeugt, so ist der Schritt zu einem persönlichen Engagement nicht mehr weit. Natürlich kostet ein Ehrenamt auch Zeit und erfordert durchaus auch Geduld und Durchhaltevermögen. Doch neue Aufgaben und Herausforderungen erweitern immer auch den Horizont, bringen neue Ideen und tragen so zur ständigen beruflichen Weiterentwicklung bei.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Sprache abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.