Wie die Visitenkarte ins Adressbuch kommt

vCard-logo_Martina WieserDie elektronische Verwaltung von Adressdaten wird allseits genutzt und trotzdem werden nach wie vor Visitenkarten ausgetauscht. Doch was macht man damit?

Nur die wirklich Wichtigen schaffen es
Wenn ich eine Visitenkarte bekomme, unterziehe ich sie zunächst einer optischen und haptischen Prüfung. Dann wird entschieden, was weiter damit geschieht. Lautet die Einschätzung „vielleicht mal interessant“, wandert die Karte in die Visitenkartensammlung. Bei Kontaktdaten, die mir wichtig erscheinen, mache ich mir die Mühe und tippe sie in mein elektronisches Adressbuch ein. So sind sie dann immer sofort verfügbar.

Mit QR-Code Arbeit erleichtern
Passend zu unserer neuen Website haben wir diese Woche auch druckfrisch neues Briefpapier und Visitenkarten bekommen. Neu und modernisiert ist nicht nur das grafische Design. Diejenigen, denen wir in Zukunft unsere Visitenkarten überreichen, sehen darauf einen QR-Code mit unseren Kontaktdaten. 

Vorbei die Zeiten des mühsamen Eintippens
Einfach nur QR-Code-Scanner auf dem Smartphone aktivieren, Code einscannen und schon haben Sie unsere gesamten Kontaktdaten als vCard in ihrem Adressbuch.

Dieser Beitrag wurde unter Praktisches abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.