30. September – Weltübersetzertag

Trickfilm BDÜ/toonmixDer Unterschied zwischen Dolmetschen und Übersetzen ist Thema eines kurzen Trickfilms unseres Berufsverbandes, dem Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ). Der aus Anlass des diesjährigen Weltübersetzertages in Auftrag gegebene Film zeigt in einer kleinen Geschichte: Übersetzen ist das schriftliche Übertragen und Dolmetschen das mündliche Übertragen von einer Sprache in eine andere.

Richtigen Dienstleister schnell finden
In der begleitenden Pressemeldung komme  ich als Mitglied im Vorstand des BDÜ zu Wort und schildere eine Situation aus der Praxis, in der das Vermischen der beiden Tätigkeiten zu Missverständnissen führt. Als Beispiel erzähle ich hier von Leuten, die für eine Eheschließung einen Übersetzer anfragen, aber tatsächlich einen Dolmetscher benötigen. Wer als Auftraggeber weiß, welche Leistung er braucht, kann gezielter suchen und wird schneller fündig. In unserer Wieser & Keßler GbR bieten wir als Zusammenschluss einer Konferenzdolmetscherin und einer Fachübersetzerin beide Tätigkeiten an, sind damit aber in der Branche eher eine Besonderheit.

Historische Wurzeln des Weltübersetzertages
Der Weltübersetzertag geht zurück auf den Heiligen Hieronymus, der im 5. Jahrhundert n. Chr. die Bibel in die lateinische Sprache übersetzte und dessen Gedenktag der 30. September ist.

Bild: Quelle BDÜ/toonmix
Dieser Beitrag wurde unter Dolmetschen, Übersetzungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.