Yeats-Zitat auf dem Silbertablett

Bei den diesjährigen „Taunus-Gesprächen“ hatte ich die Gelegenheit den Botschafter von Irland, S. E. Michael Collins, simultan zu dolmetschen.

Seine Exzellenz Michael Collins, Botschafter von Irland (Mitte), Landrat Ulrich Krebs (links) und der Bürgermeister von Usingen Steffen Wernard (rechts) 

Meist decken solche öffentlich gehaltenen Reden ein ziemlich weites Feld ab. In diesem Fall wurde der Bogen von der Geschichte Irlands, über kulturelle Besonderheiten und Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zum Weg Irlands aus der Krise gespannt. Auch der Fußball fehlte – wie so oft – nicht.

 

 

 

Eine besondere Herausforderung sind auch immer Zitate aus bekannten Werken oder von berühmten Personen, die gerne in Reden eingestreut werden. Hat man vorab kein Redemanuskript, bleibt nur die inhaltliche Übertragung eines Zitats. Verloren geht dabei die Poesie und Tiefgründigkeit eines solchen, bewusst gewählten Zitats. Großartig ist es natürlich, wenn man nicht nur das Redemanuskript vorab erhält, sondern auch noch die Übersetzung des verwendeten Zitats mitgeliefert bekommt. Hier geschehen. Thank you, Mister Ambassador!

Fotoquelle: Bild 1 Taunuszeitung vom 25.09.2015, Bild 2 und Bild 3 privat
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.