Konferenzzeit ist Reisezeit

Dolmetscher auf Reisen

Für Konferenzdolmetscher ist der Oktober und November in jedem Jahr eine sehr arbeitsintensive Zeit. In diesen beiden Monaten finden im Jahresvergleich die meisten Konferenzen, Tagungen und Sitzungen statt.

„Scotty, beam mich rauf“
Dies bedeutet auch vermehrtes Reisen, und manchmal denke ich mir, wie schön wäre es, sich an den nächsten Veranstaltungsort beamen lassen.  Aber leider verhallt der Ruf nach Scotty in den unendlichen Weiten des Weltalls.

Und so bleibt mir weiterhin nichts anderes übrig, als immer wieder mein Köfferchen zu packen und bewaffnet mit Schirm, Charme und Melone in den ICE oder das Flugzeug zu steigen, um an den nächsten Veranstaltungsort zu gelangen. Aber auch das hat sein Gutes: Beim Reisen gewinnt man neue Eindrücke, lernt neue Menschen kennen und kann sich geistig und auch ganz praktisch auf den nächsten Einsatz vorbereiten. All das wäre beim „Beamen“ nicht möglich.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.